Architektur macht Schule

Kultur-/Kreativwirtschaft

Tag der Architektur

Architektur macht Schule

Preise

Rat für Baukultur

Stadtentwicklung

Links

Wir über uns
Warum mit Architekten?
Daten und Fakten
Presse
Veröffentlichungen
Veranstaltungen/Messe
Energie/Klimaschutz
Baukultur
Berufspraxis
Aus- und Weiterbildung
HOAI/Vergabe
Architekturexport - NAX
Europa / Internationales

Bundesarchitekten- kammer

Architektenkammern der Länder

Berufsbild

Partnerschaften

Mitgliedschaften

Besser. Mit Architekten.

Tipps für den Bauherrn

Architekten-Suchfunktion

Architektenstatistiken

Ausbildung

Arbeitsmarkt

Weiterführende Links

Pressemitteilungen

Downloads

Newsletter

Publikationen der BAK

Bericht aus Brüssel

Jahresberichte

Publizistische Beiträge/Reden

Deutsches Architektenblatt

Stellungnahmen/Erklärungen

Vorschau

externe Veranstaltungen

Berichte

Expo Real 2013

Expo Real 2012

MIPIM 2013

Expo Real 2012-Videofeeds

nachhaltiges/energie- sparendes Bauen

KfW Kooperation

Kultur-/Kreativwirtschaft

Tag der Architektur

Architektur macht Schule

Preise

Rat für Baukultur

Stadtentwicklung

Links

Normung

Barrierefreies Bauen

Arbeitsstättenverordnung

Büroorganisation / Management

Berufshaftpflicht

Bachelor- / Masterstudiengänge

Hochschulen in Deutschland

Notifizierung der Studiengänge für die Berufsanerkennung in der EU

Fortbildung

Nationaler Qualifikationsrahmen NQR

HOAI

Vergabe

Wettbewerb

Büro Brüssel

Berufsqualifikation

EU-Dienstleistungsfreiheit

EU-Vergaberecht

Public Private Partnership in der EU

EU-Vertragsrecht

EU-Wettbewerbsrecht

Europäisches Forum für Architekturpolitik (EFAP)

Baukultur in Europa

EUROPAN

EU-Normung

EU-Außenhilfsprogramme

EU-Förderprogramme

Energieeffizienz in Europa

ACE

UIA

Baukultur - gebaute Umwelt
Curriculare Bausteine für den Unterricht
20.05.2010
Die Wüstenrot Stiftung Stiftung hat eine Studie zum Thema "Baukultur - gebaute Umwelt. Curriculare Bausteine für den Unterricht" herausgegeben. Das Lehrangebot bietet 36 modulare Bausteine für 12 Unterrichtsfächer.
  • Die Module können für sich stehen - zeitlich und inhaltlich begrenzt (z.B. 2-3 Unterrichtsstunden).
  • Sie können im Zeitbudget wie in Anspruch an Materialien, Aufgabenstellungen und Problemdiskussion erweitert (z.B. zu Projekt- und Studientagen) oder verkürzt (z.B. für die frühkindliche Erziehung oder sonderpädagogische Förderung) werden.
  • Sie bauen innerhalb der Schulstufen und Fächer aufeinander auf, können also als durchgängiges Thema in einem Fach genutzt werden (z.B. von Kl. 5-10).
  • Die einzelnen fachgebundenen Module sind wiederum in vielfältiger Weise mit den Modulen der anderen Fächer derselben Alters- und Klassenstufen vernetzbar.
Die Studie erhalten Sie über die Internetseite der Wüstenrot Stiftung als pdf-Dokument zum herunterladen.
Den Flyer zur Studie erhalten Sie hier.
E-Mail DruckenDruckversion nach oben